Die Geschichte der ALLPLAS Schwimmkugeln - Erfolg seit über 50 Jahren

Eine große
Erfolgs­geschichte

Start in den 1960er Jahren

Der Erfolg der ALLPLAS Schwimmkugeln beginnt vor über 50 Jahren: im September 1963 beginnt die RITTER CHEMIE damit, die Kunststoff Schwimmkugeln zu produzieren und zu vertreiben.

Die ersten Kunden waren Firmen mit einer Galvanikabteilung, die ihre Chrombäder mit der schweren und robusten Schwimmkugel PP 45 mm abdeckten. Dies reduzierte Verdunstungen und Wärmeverluste und verbesserte gleichzeitig die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter.

  • ALLPLAS Schwimmkugeln reduzieren Spritz- und Verdampfungsverluste

  • Abdeckung
    heißer Spülbecken

  • Abdeckung eines Behandlungsbades in der Aluminiumindustrie

Starker Boom aufgrund Ölkrise

In den 1970er Jahren brachte die Ölkrise den nächsten großen Boom für die Schwimmkugeln: Das große Thema waren nun Energieeinsparungen, viele Industriebereiche suchten nach konkretem Energieeinsparungs-Potential. ALLPLAS Schwimmkugeln waren als einfache, aber effiziente Abdeckung von Flüssigkeitsoberflächen plötzlich sehr gefragt. Damals wie heute sind ihre großen Vorteile die einfache Handhabung, geringe Investitionskosten sowie lange Lebensdauer.

Bis heute bieten die Schwimmkugeln eine beliebte und praxiserprobte Möglichkeit, Flüssigkeitsoberflächen effizient abzudecken, während gleichzeitig die Umwelt geschont wird.

Neuer Meilenstein

Seit Oktober 2019 sind die ALLPLAS Schwimmkugeln ein Teil der COATING PRODUCTS. Erklärtes Ziel ist es, den seit Jahrzehnten erfolgreichen Weg der ALLPLAS Schwimmkugeln fortzuführen und gemeinsam mit unseren Kunden neue Projekte umzusetzen.

  • Deutsch
  • English
  • Espanol